Massagen

__________________________________________________________________________________

Medizinische Ganzkörpermassage

Die Klassische Massage ist eine Form der Gewebestimulation gegen verschiedene Beschwerden.

Sie zählt zu den Medizinischen Massagen und wird häufig therapiebegleitend von ausgebildeten Masseuren durchgeführt.

Die Klassische Massage nutzt vor allem fünf verschiedene Massagegriffe, um das Gewebe zu stimulieren.

Behandelt werden vor allem Beschwerden der Muskulatur oder der inneren Organe.

So kann die Klassische Massage die Durchblutung anregen und Verspannungen lösen.

Im Gegensatz zu Wellness-Massagen wird diese Massage vor allem in mehreren Massagesitzungen nach ärztlicher Verordnung

durchgeführt.

____________________________________________________________________________________________

Lymphdrainage

Die Lymphmassage kann als eine abgemilderte Form der Manuellen Lymphdrainage gesehen werden.

Auch hier ist die Stimulation des Lymphsystems von Bedeutung, jedoch auf gezielte und direkte Art.

Bei der Lymphmassage kann es sich um eine spezielle Massage der Lymphbahnen und -knoten handeln oder eine Massage, welche

das Lymphsystem nebenbei stimuliert.

In den meisten Fällen wird dabei auch der gesamte Körper durch verschiedene Griffe massiert.

Bei der Manuellen Lymphdrainage wird das Gewebe gezielt von Gewebeflüssigkeit entstaut.

Der Masseur regt zunächst die Lymphknoten an und schiebt das Gewebe anschließend in Herzrichtung und die Flüssigkeit in die Lymphbahnen zurück.

Die Lymphdrainage gehört zudem zu den Medizinischen Massagen, während die Lymphmassage meist als Wellnessmassage

angeboten wird.

____________________________________________________________________________________________

Hand- Kopf- und Fußreflexzonenmassage

Die Reflexzonenmassage ist eine alternativmedizinische Therapiemethode.

Das Wirkungsprinzip basiert auf der Annahme, dass die Füße und Hände (jeweils) das gesamte Organsystem des menschlichen

Körpers widerspiegeln und darüber einen Einfluss ermöglichen.

Reflexzonen gibt es am gesamten Körper.

Die bekanntesten Reflexzonen sind die Fußreflexzonen und die Handreflexzonen.

Oft werden unter den Reflexzonen nur die Fußreflexzonen verstanden.

Der Ursprung der Reflexzonenmassage wird bei den indianischen Völkern Nord- und Mittelamerikas vermutet.

Doch auch die alten Ägypter, die Inder und die Chinesen kannten die heilende Wirkung einer gezielten Fußmassage.

Als Entspannungsmassage ist die Reflexzonenmassage im Wellnesssektor weit verbreitet.

In vielen Fällen wird die Reflexzonenmassage unterstützend zur Schulmedizin angewandt.

____________________________________________________________________________________________

Mobilisation der Gelenke und der Wirbelsäule

Mobilisation  –  mobilisieren, das  bedeutet  „In  Bewegung  bringen“ , „beweglich machen“.

Es kann sich auf viele Bereiche des Lebens beziehen, wenn von Mobilisation gesprochen wird.

Oft kann ohne weiteres der Begriff Motivation gleichberechtigt danebengestellt werden.

So werden z.B. Menschen, die aus verschiedenen Gründen in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt waren oder noch sind, von  ihren 

Trainern bzw. Therapeuten mobilisiert, indem betroffene Körperteile (wieder) „beweglich“ gemacht werden, um dann ihre

 ursprüngliche Aufgabe bald wieder teilweise oder vollständig übernehmen zu können.

Hierbei kann die Mobilisation sowohl passiv als auch aktiv durchgeführt werden.

____________________________________________________________________________________________

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage (Subkutane Reflextherapie (SRT)) wurde 1929 von Elisabeth Dicke begründet.

Es handelt sich um eine manuelle Reiztherapie, die mit tangentialen Zugreizen am subkutanen Bindegewebe ansetzt.

Es werden hierbei Haut-, Unterhaut und Faszientechnik zur Behandlung der Bindegewebszonen eingesetzt.

Über den kuti-viszeralen Reflexbogen wird dabei eine nervös-reflektorische Reaktion auf innere Organe, den Bewegungsapparat und

 die Haut ausgelöst.

Eine Sonderform ist die so genannte Segmentmassage, bei der einzelne Körpersegmente mit Haut-, Unterhaut- oder Faszientechnik

bearbeitet werden.

Diese Griffe werden vom Patienten als helles Schneidegefühl wahrgenommen.

Die lokale Reaktion besteht aus einer Mehrdurchblutung des Gewebes.

____________________________________________________________________________________________

Esana SPA, Wellness Aroma Massageöl

____________________________________________________________________________________________


Aromen:

Bergamotte, Exotic Freshing, Flieder, Grapefruit, Hyazinth, Jasmin, Kokos, Lavendel, Lotus, Mint, Moschus, Orange, Orchidee, Oriental, Rose, Rosmarin, Sweet Kiss, Sweet Dream, Vanille, Veilchen, Ylang, Zitronengras

___________________________________________________________________________________